Input Oktober bis Dezember

Kam Jesus wirklich, um zu sterben?


Auf der ganzen Welt ist der ultimative Mittelpunkt des christlichen Glaubens das Kreuz. Und auf die Frage, wofür Jesus auf die Erde gekommen ist, kommt seit der Reformation auch die Standardantwort: „Um für unsere Sünden am Kreuz zu sterben.“ Damit wurde eine immer grössere Betonung auf das Leiden von Jesus gelegt. Eine eigentliche Leidenstheologie entstand.

Nur, warum hat Jesus selber das nie so mitgeteilt? Wenn wir die sogenannten „Leidensankündigungen“ in den Evangelien anschauen, tönt es zum Beispiel so: „Jesus sagte zu ihnen: Der Menschensohn wird den Menschen ausgeliefert und sie werden ihn töten; doch drei Tage nach seinem Tod wird er auferstehen.“ (Markus 9.31)

Jesus kam für den Durchbruch des Lebens!
In allem, was wir von Jesus sehen, steht immer das Leben im Mittelpunkt. Während der Feind Gottes stiehlt und umbringt, sagt Jesus von sich: „Ich bin gekommen, dass sie das Leben und es in Fülle haben.“ (Johannes 10.10)

Mit anderen Worten: Jesus wünscht sich nichts so sehr, als dass er dich lebendig sieht - und das natürlich in alle Ewigkeit. Dafür hat er am Kreuz bezahlt! Und nun geht die Fragerei weiter: „Wofür verliess Jesus im Endeffekt seinen Thron im Himmel?“. Jetzt haben wir‘s! Natürlich dafür, dass wir „in IHM das LEBEN haben“ (Johannes 3.36). Das ganze Johannesevangelium dreht sich eigentlich um diese Frage. Doch nochmals: „Wie macht er uns lebendig?“ Und hier kommt der springende Punkt: „Indem er uns von seinem Geist gibt und uns mit seinem Heiligen Geist füllt.“ Johannes der Täufer sagte es voraus: „Er, der nach mir kommt, wird euch mit Geist und Feuer taufen.“ (Joh.1.33) Genau das ist es. Dafür kam Jesus auf die Erde!

Andi Kleeli